Optimiert für Google Chrome
 Mediation
Mediation
für den pädago-
gischen Alltag

Die Kunst des Vermittelns

Basisausbildung in 6 Modulen

Irene Stangl

Doris Böffgen
 Einleitung

Einleitung

„Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen.“

Mediation ist eine professionelle Begleitung und Unterstützung von Konfliktparteien. Der Mediator greift inhaltlich nicht in die Auseinandersetzung und die Lösungssuche ein.

„Der, der den Konflikt hat, besitzt auch die Lösung.“

Selbstbestimmung, Fairness und Eigenverantwortung der Konfliktparteien bleiben im hohen Maße erhalten - im Unterschied zu Konflikten, die vor Gericht entschieden werden.

Die Methode der Mediation kann bei jeder Art von Konflikten eingesetzt werden und kann in jeder Art von Einrichtungen eingeführt und angewendet werden.

„Die Kunst des Vermittelns“

„Wie erkenne ich Konflikte?“
„Wie gehe ich mit Konflikten um?“
„Wie kann ich in Konflikten vermitteln?“
„Wie befähige ich Kinder und Jugendliche, Streit zu schlichten?“

Mit unserer Basisausbildung möchten wir Menschen befähigen in Streitfällen eigenverantwortlich und demokratisch einvernehmliche Lösungen zu finden. Je früher man mit der Einführung solcher Methoden und Techniken beginnt, umso selbstverständlicher werden sie. Bereits Kinder besitzen die Fähigkeit, selbst Konflikte zu lösen: wir müssen ihnen nur den Weg zeigen.

Die Basisausbildung Mediation richtet sich an alle, die in sozialen und pädagogischen Bereichen arbeiten:

  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Facharbeiterinnen und Facharbeiter
  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter
  • Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

 Modul 1

Modul 1

Der gute Anfang

  • Erwartungen/Inhalte der Ausbildung
  • Eigenes Verhalten in Konflikten
  • Was ist ein Konflikt? (Definition)
  • Verschiedene Konflikte und ihre Ursachen
  • Konfliktanalyse

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 1

Nach dem Kennenlernen der Trainerinnen und der Teilnehmer untereinander werden wir Ihnen die Inhalte der Ausbildung skizzieren und Ihre Erwartungen klären. Eine erste inhaltliche Theorievermittlung rund um das Thema "Konflikte" wird die Basis für die weiteren Module bilden.

 Modul 2

Modul 2

Mediation - was ist das?

  • Grundprinzipien der Mediation
  • Phasen der Mediation
  • Rolle und Haltung des Mediators
  • Chancen und Grenzen in der pädagogischen Arbeit

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 2

In diesem Modul geht es darum, Ihnen die Grundprinzipien der Mediation und das Phasenmodell bzw. den Ablauf einer klassischen Mediation zu vermitteln.

Beim Thema Rolle und Haltung des Mediators erhalten Sie die Möglichkeit eigene Standpunkte zu erkennen und zu bearbeiten.

Während der gesamten Ausbildungszeit werden wir immer wieder neben den Chancen der Mediation auch an die Grenzen der Methode gelangen und diese kritisch mit Ihnen diskutieren.

 Modul 3

Modul 3

Der Handwerkskoffer

  • Aktives Zuhören, Spiegeln
  • Ich-Botschaften
  • Fragetechniken
  • Positiver Sprachgebrauch
  • Nonverbale Kommunikation

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 3

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg eines/r jeden Mediators/in bzw. einer guten Mediation. Wir schulen Sie in den wichtigsten Kommunikationsmethoden und geben Ihnen die Gelegenheit diese in vielen praktischen Übungen zu erproben.

 Modul 4

Modul 4

Problemlösung leicht gemacht

  • Learning by doing
  • Kommunikation in den einzelnen Phasen
  • Techniken der Lösungsfindung
  • Interventionen in schwierigen und komplexen Konfliktsituationen

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 4

Neben der Vertiefung des Kommunikationsverhaltens in den einzelnen Phasen lernen Sie durch Lerning by doing neue Techniken der Lösungsfindung kennen.

Durch die Bearbeitung Ihrer eigenen Fallbeispiele erlangen Sie Sicherheit bei der Bearbeitung auch schwieriger, komplexer Konfliktsituationen.

 Modul 5

Modul 5

Nur eine Frage der Haltung?

  • Individuelle Reflexion der eigenen inneren Haltung
  • Die Leitungsrolle in der Mediation
  • Mediation in der Kita
  • Streitschlichterprogramme an Schulen

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 5

Nicht nur in diesem Modul, sondern während der gesamten Ausbildungszeit, erhalten Sie immer wieder die Gelegenheit zur individuellen Reflexion der eigenen inneren Haltung. Wie sehe ich mich in der Leitungsrolle während eines Mediationsprozesses? Welchen Anspruch habe ich an mich als MediatorIn?

Die Übertragung der Methode der Mediation in verschiedene sozialpädagogische Einrichtungen wie z.B. Kindergarten und Schule wird Thema sein.

 Modul 6

Modul 6

Der gute Abschluss

  • Eine Kultur des Vermittelns
  • Strategien der Konfliktprävention
  • Projektvorstellung und Abschlusspräsentation der Teilnehmer

Mehr anzeigen

Weitere Informationen zu Modul 6

Modul 6 dient der Festigung des bereits Gelernten. Sie präsentieren ein zuvor eigenständig durchgeführtes Projekt der Gruppe und betrachten dieses kritisch mit Ihren KollegInnen.

An diesen Tagen bringen wir die Ausbildung mit Ihnen zu einem guten Abschluss. Am Ende des letzten Tages erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihre Teilnahme bescheinigt.

 PeergroupeducationPeer-Edu

PeergroupeducationPeer-Edu

Flankierend zur Ausbildungszeit organisieren die Teilnehmer in kleineren Lerngruppen von 4-6 Personen 2-3 eigenständige Treffen. Hier besteht in Form der kollegialen Beratung die Möglichkeit das bisher Gelernte zu vertiefen oder weitere eigene pädagogische Fragen bzw. Fälle zu bearbeiten.

     TrainerinnenÜber uns

TrainerinnenÜber uns

Doris Böffgen

Diplom Pädagogin, Mediatorin, NLP-Lehrtrainerin
Mehr erfahren

Ich verfüge über langjährige Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und arbeite sowohl in Deutschland als auch in Luxembourg.

Meine berufliche Laufbahn habe ich in der Behindertenarbeit begonnen und unter anderem eine Integrative Kindertagesstätte konzeptioniert und aufgebaut. In der ehrenamtlichen Vorstandsarbeit einer selbstverwalteten Kindertagesstätte und im Förderverein einer Grundschule sammelte ich viele Erfahrungen, die meine Arbeitsweise geprägt haben. Die praktische Umsetzung und Anwendbarkeit theoretischer Inhalte liegt mir am Herzen.

Weitere Informationen

Irene Stangl

Lehrerin, Mediatorin, Trainerin für Gewaltprävention
Mehr erfahren

Ich bin seit 20 Jahren in der Erwachsenen-, Kinder- und Jugendbildung tätig; insbesondere in den Bereichen „Umgang mit Konflikten“, „Konfliktprävention“ und „Gewaltfreie Kommunikation“. Ich leite eine Fachstelle zur Gewaltprävention im Kreis Trier-Saarburg und bin als selbstständige Trainerin vor allem in Luxembourg tätig.

Meine vielfältig gesammelten Erfahrungen aus meiner Seminartätigkeit möchte ich jetzt – gemeinsam mit meiner Kollegin – in das Ausbildungsangebot „Mediation – Die Kunst des Vermittelns“ zusammenführen und an andere weitergeben.

Ich bin 57 Jahre alt und Mutter eines erwachsenen Sohns.

 Arbeitsweise

Arbeitsweise

Eine wertschätzende und respektvolle Kommunikation ist das Fundament unserer Arbeit.

Als Trainerinnen fokussieren wir uns auf folgende Prinzipien:

  • Ressourcenorientierung
    Es ist uns wichtig den Blick auf das zu richten, was Sie als TeilnehmerInnen an Wissen bzw. Ressourcen mitbringen und diese sinnvoll mit den Lehrinhalten zu verknüpfen.
  • Prozessorientierung
    Wir werden Ihre Themen und Fragen in den Ausbildungsablauf integrieren und gemeinsam mit Ihnen bearbeiten.
  • Beteiligungsorientierung
    Ihre aktive Teilnahme sowie interaktive Diskussionen über Ihre Themen und ggf. Konfliktfälle werden von uns gefördert.

Es erwartet Sie ein abwechslungsreicher Mix aus Theorieinput, Plenums- und Kleingruppenarbeit. Sie werden die Gelegenheit erhalten, praktische Übungen in von den Trainerinnen angeleiteten Kleingruppen durchzuführen. Der Transfer in Ihre praktische Arbeit und das Einbringen eigener Konfliktfälle steht im Mittelpunkt.

 Kosten

Kosten

Die Ausbildung kostet 1880,00€ pro Teilnehmer. Das Unterrichtsmaterial ist inbegriffen.

Zahlungsmodalitäten

Nach Ihrer schriftlichen und verbindlichen Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung von uns mit weiteren Zahlungsanweisungen.

Sie können bei der Anmeldung wählen, ob Sie den Gesamtbetrag oder Raten zahlen möchten.

Bei Ratenzahlung wird jeweils 2 Wochen vor Beginn eines Moduls eine Rate von 313,30€ fällig.
Bei Zahlung des Gesamtbetrags erhalten Sie einen Rabatt von 100€ (ca. 5% des Gesamtwertes). Die Summe reduziert sich auf 1780,00€.

 Weiteres

Weiteres

Stundenumfang

Insgesamt umfasst die Ausbildung 100 Stunden. Davon werden 10 Stunden in eigener Planung im Sinne der Peergroupeducation absolviert.

Zertifizierung

Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt, das am letzten Ausbildungstag ausgehändigt wird.

Voraussetzung ist die Teilnahme an allen 6 Modulen und allen Kurstagen, den 10 Stunden Peergroupeducation, sowie der Erstellung einer Abschlusspräsentation.

Gruppengröße

Um Ihren persönlichen Lernerfolg zu gewährleisten beschränken wir die Teilnehmerzahl auf maximal 16 Personen.

 Kontakt

Kontakt

Zu weiteren Fragen und Informationen können Sie uns wie folgt erreichen:

Irene Stangl Doris Böffgen
irene.stangl (at) web.de doris.boeffgen (at) boeffgen.com
+49 (0)651 72 0 86 +49 (0)651 32 1 23
Irene Stangl
Gertrud-Schloss-Str. 50
54294 Trier
Doris Böffgen
Fritz-Quant-Str. 42
54294 Trier
 Downloads

Downloads

Hier finden Sie verschiedene Downloads mit Informationen zu dieser Ausbildung. Einige Dokumente sind speziell für den Druck vorbereitet worden, sodass Sie sie ohne großen Tintenaufwand ausdrucken können. Sie sind durch ein Druckersymbol () gekennzeichnet.

Die in den downloadbaren Dokumenten genannten Termine sowie der dort angegebene Tagungsort sind leider nicht mehr korrekt. Alle weiteren Informationen sind aber natürlich auch weiterhin aktuell.

Flyer "Die Kunst des Vermittelns" (715KiB)
Anmeldeformular und Konditionen (52KiB)
Weiterführende Informationen (180KiB)
Anfahrtbeschreibung (71KiB)
Terminübersicht (26KiB)

Sie benötigen ggf. das Programm "Adobe Reader" um diese PDF-Dateien öffnen zu können. Es kann unter dem folgenden Link kostenlos heruntergeladen werden. Wir empfehlen das Kontrollkästchen unter "Optionales Angebot" zu deaktivieren.
Adobe Reader downloaden